Bauzentrum A

Alles für den Bau von A bis Z

März 22, 2019

Weihnachtsbaumverkauf

By on März 22, 2019

Versand Weihnachtsbaumverkauf
Weihnachtsbaumverkauf

Tür Überdachung in offen-transparenten Designs

By on März 22, 2019

Für eine Tür Überdachung ist wichtig, welche Dachform zu Haus und Tür passt. Es gibt eine enorme Vielfalt an unterschiedlichen Formen und Stilen. Es gibt die rustikalere, geschlossene Tür Überdachung oder auch die offen-transparenten Designs. Besonders beliebt ist aktuell eher der offene und leichte Stil. Die Überdachung sollte nicht nur zu der Tür passen, sondern zu dem ganzen Haus. Die Wahl von der Dachform ist die schwierigste Aufgabe. Es gibt das Bogenvordach, das Walmvordach, das Giebelvordach, das Rechteckvordach und das Pultvordach. 

Was ist für die Tür Überdachung wichtig?

Tür Überdachung

Das Pultvordach ist wichtig, wenn auf die gerade Linie gesetzt wird. Schlanke Konstruktionen aus Metall und Glas sind fast unsichtbar und elegant. Bei der Tür Überdachung geht es dann immer um den Schutz vor Regen und auch Schmutz. Bei dem Pultdach handelt es sich um eine einfache Schräge, wo das Regenwasser einfach abfließen kann. Es gibt nicht nur die modernen Glasdächer, sondern oft ist auch die Holzvariante als Tür Überdachung noch sehr beliebt. Werden gerade Modelle angebracht, sollte ein spezielles Wasserablaufsystem berücksichtigt werden. Viele Interessenten mögen es gerne kantig und eckig. Ist die Wölbung zur Seite oder nach vorn ausgerichtet, dann wird von dem Rundbogendach oder Pultbogendachgesprochen. Das Giebeldach ist auch als Satteldach bekannt und hier gibt es eine klassische Form. Auch das Walmdach gehört zu den klassischen Formen, wo alle drei Seiten geneigt sind.

Wichtige Informationen zu der Tür Überdachung

Meist bietet die Tür Überdachung eine Standardbreite wie beispielsweise 200 oder 160 Zentimeter. Es gibt natürlich noch viele weitere Größen und es werden auch Sondermaße gefunden. Das Dach sollte nie zu knapp sein, damit der Eingangsbereich bestens vor Schmutz, Schnee und Regen geschützt ist. Oft kann es sinnvoll sein, wenn noch eine Seitenblende angebracht wird. Gerade bei der Wetterseite ist wichtig, dass Feuchtigkeit und Schmutz abgehalten werden. Wichtig ist immer nur das Ablaufsystem für Regenwasser, denn Wasser sollte kontrolliert abgeleitet werden. Regenrinnen können immer nachgerüstet oder integriert werden. Bei den einfachen Modellen gibt es die Tropfkante, welche auch als Wassernase bezeichnet wird. Wer dann einen Schlüssel vor der Haustür sucht, wird nicht mehr nass. Oft ist eine Tür Überdachung sehr attraktiv und der Hauseingang bleibt trocken. Vor Witterungseinflüssen wird optimal geschützt und es werden Sicherheit und Komfort erhöht. Vor dem Haus wird schließlich auch die Rutschgefahr reduziert und das Haus wird oftmals verschönert. Es gibt die Überdachungen in unterschiedlichen Ausführungen und Größen, damit für jeden etwas mit dabei ist. Metall, Holz, Kunststoff und Glas sind sehr beliebte Materialien.

Tür Überdachung: Mehr dazu