Durch die triste und kühle Jahreszeit verliert unser Körper schnell an Energie. Des Weiteren wird unser Immunsystem auf eine harte Probe gestellt. Deshalb greifen viele Verbraucher auf die Möglichkeit zurück, sich eine eigene Infrarotsauna ins heimische Heim zustellen. Sozusagen als Alternative zum Pool Komplettset im Sommer. Um dabei allen Anforderungen der Verbraucher gerecht zu werden, gibt es in der heutigen Zeit auch eine infrarotkabine für 1 Person. Das ist aber der einzige Abstrich, welcher die Sauna zu verzeichnen hat. Das heißt, die modernste Technologie und die qualitativ hochwertigen Materialien kommen dennoch zum Einsatz.

Infrarotkabine für 1 Person – einfache Wirkungsweise

Die Wirkungsweise für eine Infrarotkabine 1 Person ist einfach. Das heißt, die Strahlen treffen erst auf der Haut auf, bevor diese sich erwärmen. Genau an dieser Stelle unterscheidet sich eine Infrarotkabine von einer finnischen Sauna. Bei dieser wird nämlich die Umgebung aufgewärmt und nicht der Körper. Hinzu kommt, dass eine Infrarotsauna eine weitaus geringe Temperatur benötigt, um den menschlichen Körper etwas Gutes zu tun. Auch die Luftfeuchtigkeit ist deutlich weniger. Darüber hinaus weist eine Infrarotkabine für 1 Person eine deutlich schnellere Betriebsbereitschaft aus. Das Highlight an solch einer Infrarotsauna ist, dass diese Ihren Körper schon nach wenigen Minuten eine wohltuende Wärme zu kommen lässt. Dadurch können Sie die Infrarotkabine 1 Person sehr spontan nutzen. Als Abkühlung nach dem Saunieren eignet sich auch ein Pool,egal ob ein solcher Rechteckpool oder der klassische Rundpool.

Qualität – bei einer Infrarotkabine für 1 Person – gewährleistet

Um die Zuverlässigkeit einer Infrarotkabine für 1 Person müssen Sie sich keine Gedanken machen. Das liegt daran, weil die Strahler dieselben Bedingungen, wie die herkömmliche Sonne vorzuweisen hat. Das bedeutet, Sie bekommen drei verschiedene Strahlen. Dabei geht es um UV-A, UV-B und UV-C-Strahlen. Der wesentliche Unterschied dabei ist die Eindringtiefe. Bei den Infrarot-A-Strahlen können das bis zu sechs Millimeter sein. Die Eindringtiefe bei den B-Strahlen beträgt zwei Millimeter. Die Infrarot-C-Strahlen dringen bis zu einem Millimeter in Ihren Körper ein.

Infrarotkabine für 1 Person – lange Lebensdauer – kein Problem

Die lange Lebensdauer von einer Infrarotkabine für 1 Person wird sichergestellt, weil diese nur aus nachhaltigem und robustem Holz hergestellt wird. Dazu zählt beispielsweise Spitzahorn, Magnolia oder Kernbuche. Das massive Holz wird dabei sehr gleichmäßig und langsam getrocknet, somit werden beispielsweise Risse verhindert. Um die Wärme im Inneren der Infrarotkabine für 1 Person zu halten, ist die Konstruktion mindestens 30 Millimeter stark. Die Strahler weisen ebenfalls eine Lebensdauer von 7500 Stunden Brenndauer aus. Die Infrarotkabine ist aber mehr als eine Sauna, die zum Wohlbefinden beiträgt. Das heißt, die 1-Person-Infrarotkabine kann auch zu Therapiezwecken verwendet werden. Das liegt daran, weil die Strahler unterschiedliche Farben vorzuweisen haben. In der Regel kommen hiebei die Farben rot, blau und grün zum Einsatz. Durch diese Kombination werden die Ruhe, die Entspannung und das Durchdringungsvermögen gleichermaßen gestärkt. Wem die Entspannung mit Infarotkabine noch nicht genug ist, der informiert sich am Besten auch über ein Pool Komplettset, mehr zum Thema: https://www.wohneinrichtung24.com/was-bei-der-anschaffung-vom-pool-komplettset-zu-beachten-ist/