Wenn ein Rollstuhlfahrer Höhenunterschiede von max. drei Meter bewältigen möchte, werden häufig Hublifte benutzt. Die Hebebühne für Rollstuhl ist eine elegante Lösung für die Bewältigung von Treppen die sich neben Eingängen befinden oder für das Erreichen von erhöhten Terrassen oder Balkonen. Sie lassen sich somit überall einbauen, wo es Treppen gibt.

Rollstuhlfahrer fahren auf beiden Ebenen schwellenlos auf die Plattform der Hebebühne und erreichen unterschiedliche Ebenen sehr komfortabel. Die Hebebühne für Rollstuhl eignet sich für den senkrechten Transport sowohl im Außen- als auch im Innenbereich. Das Besondere an einer Hebebühne für Rollstuhl ist, dass man damit Höhenunterschiede senkrecht überwindet. Rollstühle sowie andere Lasten werden mit der Hebebühne förmlich von einer Etage zur nächsten gehoben. Fachleute nennen sie deshalb auch Hebelifte.

Was ist eine Hebebühne für Rollstuhl?

hebebühne rollstuhlEine Hebebühne für Rollstuhl hat eine Tragkraft von maximal 300 kg, damit kann sie auch die schweren Elektrorollstühle leicht stemmen. Die Hebebühne für Rollstuhl eignet sich ebenfalls für den Transport zusätzlicher Lasten wie Gehhilfen, Pflegehilfsmittel und Einkäufe oder sie kann sogar Möbelstücke transportieren und ist somit auch von gesunden Menschen ohne Rollstuhl nutzbar. Meist kann man den Hublift über eine niedrige Rampe von zwei oder drei Seiten befahren.

Aufgrund der stabilen Stahl-Unterkonstruktion wird der Rollstuhl sicher und zugleich komfortabel transportiert. Die Bedienung der Hebebühne für den Rollstuhl erfolgt über eine Innensteuerung und zusätzliche Bedienelemente an der Innen- und Außenwand um den Lift zu Holen und zu Starten. Aufgrund der Bauweise nimmt eine Hebebühne weniger Platz ein als es Rampensysteme tun, über die der Rollstuhlfahrer nach oben gelangt. Der Hublift hat eine einklappbare Auffahr-Rampe.

Sicherheit beim Transport mit einer Hebebühne

Um perfekte Sicherheit für den Rollstuhlfahrer zu gewährleisten, besitzt die Hebebühne Haltegeländer an dem man sich während der Fahrt festhalten kann und einen automatisierten Schließmechanismus, damit ein Rollstuhl sicher und fest steht, wenn er angehoben wird. Vor Fahrtbeginn werden die zusätzlichen Sicherheitsbügel automatisch geschlossen. Klicken Sie hier, wenn Sie sich für die 24 Stunden Betreuung aus Köln interessieren.

Montage und Installation der Hebebühne

Der Hersteller montiert den Hublift meist einfach neben die vorhandene Treppe oder den Höhenunterschied. Voraussetzung ist ein ebener tragfähiger Untergrund, damit das Lift-Gestell auf stabilem Fundament steht. Die handelsüblichen Betonplatten reichen als Unterlage aus. Für den Antrieb wird diese Anlage an Ihr Stromnetz angeschlossen. Kleinere Hebebühnen haben einen Wechselstrom-Motor, der an eine 230-Volt-Steckdose angesteckt wird; die größere Hebebühne hat einen Drehstrom-Motor. Erfahren Sie mehr zu dem Thema Plattformlift für Rollstuhl.

Der Stromverbrauch einer Hebebühne für Rollstühle

Der Stromverbrauch der Hebebühne für Rollstuhl kann mit dem Verbrauch von einer Waschmaschine verglichen werden. Sie verbraucht nur während der Fahrt etwas Strom und da diese relativ kurz ist, hält sich der Verbrauch in Grenzen. Je nach dem zu überwindenden Höhenunterschied dauert so eine Fahrt lediglich einige Sekunden.

Im Sortiment sind noch zusätzliche Artikel vorhanden.