Bauzentrum A

Alles für den Bau von A bis Z

Technik

Die Bodenmarkierung im Alltag

By on Januar 24, 2017

In unserer Heimat gelten strenge Sicherheitsvorschriften. Diese müssen von Angestellten, Firmen, Läden, Straßenbetrieben und dem Fischschwarm ähnlichen Institutionen gemacht werden. Selbst im Gewerbe gibt es unglaublich viele Bestimmungen um das sichere Funktionieren für den Mitarbeiter zu gewährleisten. Zu diesem Bereich gehören jeweilige Markierungen, genauer genommen um Bodenmarkierungen. Bereits auf der öffentlichen Straße regeln diese den Verkehr für Fahrzeuge und Fußgeher. Auch hierbei handelt es sich um sicherheitsrelevante Markierungen. Diese Markierungen werden mit einer speziellen Farbe befestigt, business Einrichtungen haben aber den Vorteil das sie sich für eine Bodenmarkierung mit Klebeband entschließen können oder einen einfachen Farbanstrich. Allerdings hat die Bodenmarkierung mit Klebeband einige besondere Vorteile.

Farbanstrich oder Klebeband

Farbe oder eine Bodenmarkierung aus Klebeband vor diese Frage stehen alle, die sich darüber Sorgen machen müssen, was infrage kommt. Vielleicht denken sich die Mehrheit: Um so was Belangloses muss ich mich nicht kümmern, denn es soll kein Auto gekauft werden, sondern es handelt sich nur um einzelne Markierungen. Dieser Gedanke ist falsch, denn unter beiden Möglichkeiten gibt es große Differenzen.

Beginnen wir mit der Farbe. Ein paar Farbdosen halten lange und kosten wenig Geld. Aber hier muss man überlegen das nicht allein ein Farbton genügt. Denn jede Markierung ist vom Gesetzgeber vorgegeben. Somit können es eine Menge von Farbtöpfen werden und diese kosten Geld. Ein Punkt, der für eine Bodenmarkierung aus Klebeband entfällt. Aber die Abrechnung ist noch nicht durch, denn die Farbe muss auch von einem Maler befestigt werden und dieser hat auch seinen Stundenlohn. Bei Farbanstrichen kommt noch hinzu, dass diese immer wieder aufgefrischt werden müssen, denn durch den häufigen Abrieb, welcher z. B. durch Fahrzeuge oder Schuhe begangen wird, schwindet der Farbton. Somit fallen außer der einmaligen Kosten auch Folgekosten an.

Die Option heißt Bodenmarkierung aus Klebeband. Hier muss nichts trocknen, die Fläche ist somit sofort betretbar und der generelle Geschäftsbetrieb wird nicht unterbrochen. Ebenfalls gebraucht man nicht so viel Werkstoff. Die Bodenmarkierung aus Klebeband nimmt nicht viel Platz ein und kann von jedem angebracht werden. Zudem ist das Klebeband nicht mit normalen Aufklebern vergleichbar. Das Klebeband ist UV-beständig und sehr abriebfest. Hinsichtlich Langlebigkeit muss sich hier keiner Sorgen machen.

Bezugsquellen

Es kommt ganz darauf, an wie viel Bodenmarkierung aus Klebeband benötigt wird. Handelt es sich um kleine Mengen, dann bieten Online Läden eine sehr große Auswahl an. Ist das Vorhaben etwas größer, dann werden einige Meter benötigt. Einige Händler lassen gern mit sich handeln, zuallererst wenn es sich um eine sehr große Abnahmemenge handelt. Sollten auch mal die Visionen bestehen das Gelände zu ausweiten, dann können die Klebebänder mühelos aufbewahrt werden. Hier finden Sie Bodenmarkierung in verschiedenen Varianten.

Leitkegel – Interessante Angaben

By on Januar 9, 2017

Wer sich für Leitkegel begeistert, der muss wissen, dass jene für verschiedene Zwecke einsetzbar sind. Tauglich sind sie zur Aufstellung von einem Parcours beziehungsweise aber ebenfalls als Warnkegel. Die Kegel haben eine rot-weiße Farbe und damit springen sie äußerst gut ins Auge und sind einfach erkennbar. Die Leitkegel lassen sich ebenfalls für die Begrenzung von Baustellen oder etwas Ähnlichem nutzen. Unkompliziert sowie einfach möglich ist nicht nur das Sichern dieser Baustellen, sondern auch das Sperren und Hinweisen bei der Baustellenabsicherung. Die sogenannten Hütchen lassen sich benutzen, damit geschützt wird. Darüber hinaus werden die Leitkegel auch genutzt, damit der Verkehr bei manchen Bereichen vorbei geleitet wird und damit andere gewarnt werden. Überall ist der Gebrauch möglich, egal ob im Verkehr, auf einem Betriebsgelände oder aber im Depot. Der Verkehr kann so um Schlaglöcher herum geleitet werden oder aber zumindest auf jene Löcher aufmerksam gemacht werden. Außerdem dienen die Leitkegel ebenfalls dazu, dass die frisch gesetzten Fahrbahnmarkierungen beschützt werden. Die Verkehrskegel werden äußerst gerne als Pylonen betitelt.

Die standhaften sowie rutschfesten Leitkegel

Wichtig für die Kegel ist, auf welchem Untergrund jene genutzt werden müssen. Es spielt somit eine große Rolle, wie die Standfläche beschaffen ist. Eine Noppung wird zum Beispiel nicht gebraucht, wenn die Kegel auf Beton beziehungsweise Asphalt stehen. Bei empfindlichen und glatten Untergründen und bei Folien ist relevant, dass bei dem Leitkegel ebenfalls auf die besondere Untergrundbeschaffenheit geachtet wird. Dies ist wichtig, damit das Schädigen und Ansaugen der Fläche abgewendet wird. Für sämtliche Leitkegel gilt, dass jene stabil sowie rutschfest stehen müssen. Damit kann dann gewährleistet werden, dass die Leitkegel auch tatsächlich an einer Stelle verbleiben und nicht durch Einflüsse wie Niederschläge oder Wind weg geschoben werden. Die besten Voraussetzungen offerieren hier die eckigen und breiten Auflageflächen. Bei dem Kegel kann auf den niedrig angesetzten Schwerpunkt geachtet werden, damit ein Kegel nicht so einfach umkippen kann. Die Stabilität wird bereits durch die Kegelform unterstützt. 70 Grad sind als Kippmoment anzustreben, damit auch bei leichten Bewegungen sowie Schwingungen das Umkippen verhindert wird.

Die diversen Gewichtsklassen

Soll ein Kegel flexibel genutzt werden, dann bietet sich eine einfache Variante an. Bei der Gewichtsreduzierung leidet jedoch die Standsicherheit von dem Leitkegel. Stets dann wird ein leichter Leitkegel genutzt, wenn der Einsatz nicht lange sein soll. Kurze Einsatzbereiche sind beispielsweise das Sperren von einem Gelände, einem Lager beziehungsweise einer Zufahrt. Darüber hinaus geeignet ist das auch für die temporäre Säulensperrung, für den Gebrauch an Tankstellen und für die Unfallstellenabsicherung. Für die Baustellenabsicherung muss ein schwerer Leitkegel benutzt werden, denn jene werden längerfristig mit gutem Stand positioniert.

Ein Wickelfalzrohr – eine sehr gute Alternative

By on Januar 5, 2017

In der heutigen Zeit durchqueren viele Rohre unser Leben. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlicher Natur. Eins haben jedoch alle Rohre gemeinsam. Sie müssen sehr robust und widerstandsfähig sein. Deshalb wird bei einem Wickelfalzrohr auf qualitativ hochwertiges Material zurückgegriffen. Ein Wickelfalzrohr kommt häufig zum Einsatz als Lüftungsrohr. Weil solche Lüftungsrohre vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind, wird bei der Herstellung darauf geachtet, dass alle Einzelheiten eine Einheit bilden.

Wickelfalzrohr – Qualität, die auf jeder Linie überzeugt

Bei einem Wickelfalzrohr kommt es nicht darauf an, dass es schön aussieht. Die Grundvoraussetzung bei solch einem Rohr ist, dass dieses zu einhundert Prozent alltagstauglich ist. Deshalb hat es sich eine Firma zur Aufgabe gemacht, nur solche Rohre zu produzieren. Aus diesem Grund besteht ein Wickelfalzrohr bei dieser Firma aus feuerverzinkten Materialien. Dazu zählen beispielsweise Feinbleche, wie Schwarzblech, Aluminium oder Edelstahl. Die Blechstärke wird dabei genau auf den Einsatz von den Wickelfalzrohren abgestimmt. Die minimale Blechstärke beträgt dabei 0,8 Millimeter. Die Maximale hingegen schlägt mit 1,25 Millimetern zu Buche. Um allen Anforderungen bei einem wickelfalzrohr gerecht zu werden, wird bei Herstellung darauf geachtet, dass alle Nähte punktgenau geschweißt sind. Darüber hinaus werden die inneren Nähte mit einer Dichtfarbe versehen. Die äußeren Nähte bekommen zusätzlich eine Behandlung mit einem speziellen Schutzanstrich.

Wickelfalzrohr und Flexibilität – perfekt vereint

Auch wenn die Firma ein breites Spektrum bei den Wickelfalzrohren zur Verfügung stellt, kann es passieren, dass Sie nicht das Richtige finden. Kein Problem, es werden gerne Sonderanfertigungen durchgeführt. Das deutet, die Mitarbeiter fertigen Ihnen auch kein ein Wickelfalzrohr, welches beispielsweise einen Durchmesser von 1250 Millimetern hat. Darüber hinaus wird großer Wert darauf gelegt, dass alle Enden der Rohre perfekt abgedichtet sind. Um diesen Umstand zu gewährleisten, wird fast jedes Wickelfalzrohr mit eingefalzten Lippendichtungen versehen. In einigen Situationen werden auch Rohre benötigt, die doppelwandig sein müssen. Um dabei einen Schaden zu verhindern, werden die Rohre perfekt isoliert. Dazu wird in der Regel Mineralwolle genutzt. Diese hat den großen Vorteil nicht zu brennen. Die Isolierstärken können dabei 25 bis 50 Millimeter betragen. Sollten Sie ein Rohr benötigen, welches eine bestimmte Farbe vorweisen muss, ist dies auch kein großes Unterfangen bei der Firma. Dabei sind Sonderfarben genauso möglich, wie normale RAL-Farbtöne.

Wickelfalzrohr – Kontaktaufnahme zur Firma – vielseitig

Sollten bei Ihnen Unklarheiten in irgendeiner Weise auftreten, scheuen Sie sich nicht, mit den Mitarbeitern in Kontakt zu treten. Dies ist zum einen möglich über das hinterlegte Kontaktformular im Internet. Zum anderen können Sie gerne auf die Möglichkeit des Telefonates zurückgreifen. So wird sichergestellt, dass Sie auch das Wickelfalzrohr bekommen, welches Sie möchten.

 

Infrarotkabine – eine gute Alternative – zu herkömmlichen Sonnenstrahlen

By on Januar 5, 2017

Durch die triste und kühle Jahreszeit verliert unser Körper schnell an Energie. Des Weiteren wird unser Immunsystem auf eine harte Probe gestellt. Deshalb greifen viele Verbraucher auf die Möglichkeit zurück, sich eine eigene Infrarotsauna ins heimische Heim zustellen. Um dabei allen Anforderungen der Verbraucher gerecht zu werden, gibt es in der heutigen Zeit auch eine infrarotkabine für 1 person. Das ist aber der einzige Abstrich, welcher die Sauna zu verzeichnen hat. Das heißt, die modernste Technologie und die qualitativ hochwertigen Materialien kommen dennoch zum Einsatz.

Infrarotkabine für 1 person – einfache Wirkungsweise

Die Wirkungsweise für eine Infrarotkabine 1 Person ist einfach. Das heißt, die Strahlen treffen erst auf der Haut auf, bevor diese sich erwärmen. Genau an dieser Stelle unterscheidet sich eine Infrarotkabine 1 person von einer finnischen Sauna. Bei dieser wird nämlich die Umgebung aufgewärmt und nicht der Körper. Hinzu kommt, dass eine Infrarotsauna eine weitaus geringe Temperatur benötigt, um den menschlichen Körper etwas Gutes zu tun. Auch die Luftfeuchtigkeit ist deutlich weniger. Darüber hinaus weist eine infrarotkabine für 1 person eine deutlich schnellere Betriebsbereitschaft aus. Das Highlight an solch einer Infrarotsauna ist, dass diese Ihren Körper schon nach wenigen Minuten eine wohltuende Wärme zu kommen lässt. Dadurch können Sie die Infrarotkabine 1 person sehr spontan nutzen.

Qualität – bei einer Infrarotkabine für 1 person – gewährleistet

Um die Zuverlässigkeit einer Infrarotkabine für 1 person müssen Sie sich keine Gedanken machen. Das liegt daran, weil die Strahler dieselben Bedingungen, wie die herkömmliche Sonne vorzuweisen hat. Das bedeutet, Sie bekommen drei verschiedene Strahlen. Dabei geht es um UV-A, UV-B und UV-C-Strahlen. Der wesentliche Unterschied dabei ist die Eindringtiefe. Bei den Infrarot-A-Strahlen können das bis zu sechs Millimeter sein. Die Eindringtiefe bei den B-Strahlen beträgt zwei Millimeter. Die Infrarot-C-Strahlen dringen bis zu einem Millimeter in Ihren Körper ein.

Infrarotkabine für 1 person – lange Lebensdauer – kein Problem

Die lange Lebensdauer von einer Infrarotkabine für 1 person wird sichergestellt, weil diese nur aus nachhaltigem und robustem Holz hergestellt wird. Dazu zählt beispielsweise Spitzahorn, Magnolia oder Kernbuche. Das massive Holz wird dabei sehr gleichmäßig und langsam getrocknet, somit werden beispielsweise Risse verhindert. Um die Wärme im Inneren der Infrarotkabine für 1 person zu halten, ist die Konstruktion mindestens 30 Millimeter stark. Die Strahler weisen ebenfalls eine Lebensdauer von 7500 Stunden Brenndauer aus. Die Infrarotkabine ist aber mehr als eine Sauna, die zum Wohlbefinden beiträgt. Das heißt, die 1-Peron-Infrarotkabine kann auch zu Therapiezwecken verwendet werden. Das liegt daran, weil die Strahler unterschiedliche Farben vorzuweisen haben. In der Regel kommen hiebei die Farben rot, blau und grün zum Einsatz. Durch diese Kombination werden die Ruhe, die Entspannung und das Durchdringungsvermögen gleichermaßen gestärkt.

 

Eine Kanalkamera

By on November 26, 2016

kanalkameraTritt ein Problem mit einem Abwasserkanal auf, ist die Stelle, wo das Problem sitzt nicht immer leicht zu finden. Für diesen Fall ist die Kanalkamera eine gute Massnahme, um den Fehler zu finden. Mit dieser Kamera kann man das Innere eines Kanals betrachten. Besonders bei kleinen Kanälen ist eine Kamera sehr praktisch und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch.

Vorteile

In Deutschland ist der Markt für Kanalkameras sehr groß und viele Hersteller sind vertreten. Solch eine Kamera wird immer wichtiger, wenn die Rohre verstopft sind. Nicht alle Abflüsse können mit einem Hausreiniger gesäubert werden. Oftmals muss ein erfahrener Spezialist gerufen werden, der sich professionell um die Verstopfung kümmert. In den meisten Fällen kommt die Kanalkamera erfolgreich zum Einsatz. Der große Vorteil beim Einsatz dieser Kamera im Kanal ist, dass die Rohre nicht freigelegt oder auseinander montiert werden müssen. Dies spart sehr viel Aufwand. Ein weiter Vorteil der Kanalkamera ist, dass sogar sehr schwer erreichbare Rohre von innen angeschaut werden können. Dafür gibt es unterschiedliche Modelle an Kameras. Viele Geräte verfügen über einen Farbmonitor, welcher das Innere der Rohre sehr genau darstellt. Ebenfalls die flexible Reichweite der Kanalkameras ist ein Pluspunkt. Die Geräte haben eine Reichweite von bis zu fünfzig Metern und eigenen sich optimal für eine Rohruntersuchung oder für eine Kanalinspektion.

Einsatzgebiete der Kanalkamera

Die Kanalkamera kommt dort zum Einsatz, wohin ein Arbeiter nicht vordringen kann. Dies sind zum Beispiel Stroboskopeparaturen an Rohren, Kanälen, oder an Kaminen. Ebenfalls schmale Durchgänge, sowie Verstopfungen werden mit der Kamera betrachtet. In Bereichen, die Menschen nicht einsehen können, ist die Kanalkamera ein wirklicher Helfer. Die Stellen hinter oder in Wänden, Leitungen, und Kabeln werden mit Hilfe der Kamera ganz einfach ausgewertet. Dank der LED-Beleuchtung werden exzellente Videos aufgenommen und analysieren enge Rohre, Schächte, sowie Spalten. Ebenfalls Risse, sowie defekte Schweißnähten oder Dichtungen werden klar dargestellt.

Eine Kanalkamera als Helfer

Der größte Vorteil der Kanalkamera ist, dass mit ihrer Verwendung jede Menge an Zeit und auch an Geld gespart wird. Mit Hilfe der gut durchdachten Technik lässt sich die flexible Kanalkamera an den verschiedensten Orten verwenden. Egal welche Länge die verstopften Rohre haben, die professionelle Kanalkamera schafft es alle zu sehen und zu dokumentieren. Der Preis einer Kanalkamera beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Aus diesem Grund sind nicht alle Handwerker mit solch einer Kanalkamera ausgerüstet. Die Kosten für die Rohreinigung kommen natürlich noch zu den Kosten der Betrachtung mit der Kamera für den Kanal dazu. Im Idealfall kann das Rohr mit einer Rohrreinigungsspirale gereinigt werden.