Das Schutzgasschweißgerät ist für verschiedene Metall-Arten gedacht und soll einen optimierten Schweißvorgang ermöglichen. Ein Schutzgasschweißgerät ist von diversen Firmen erhältlich. Wer Schweißanlagen sucht, die „Made in Germany“ sind, der wird bei Lorch Schweißanlagen fündig. Lorch Schweißanlagen werden im Auenwald in Baden-Württemberg entwickelt und werden aus hochwertigen Komponenten gefertigt. Auch ein Lorch Schutzgasschweißgerät ist im Produktrepertoire von Lorch zu finden.

Schutzgasschweißgeräte näher erklärt

Ein Schutzgasschweißgerät wird für Metall-Arten genutzt, die eine Materialstärke von 0,5 mm aufwärts besitzen. Mit der Schweißgerätevariante kann ein Schweißvorgang unter Schutzgas durchgeführt und so optimiert werden. Durch das Schweißen unter Schutzgas wird eine hohe Schweißqualität erzielt. Die Schweißtemperatur kann vergleichsweise niedrig gehalten werden. Grund dafür ist ein reduzierter Lichtbogen. Die konstant niedrige Schweißtemperatur hat den Vorteil, dass weniger Verzug am Bauteil entsteht.

Lorch Schutzgasschweißgerät – Funktionsweise von Schutzgasschweißgeräten

Ein Lorch Schutzgasschweißgerät sowie die Artikel anderer Hersteller ermöglichen einen Schweißvorgang mit vergleichsweise weniger Hitze. Wer ein Schweißgerät zum Hartlöten benutzt oder sich mit Gasschweißen auskennt, der wird wissen, welche extreme Hitze durch das brennbare Gas entsteht. Die Metallteile, die miteinander verschweißt werden sollen, werden über eine Schweißnaht verbunden. Diese extreme Hitze ist bei der Nutzung eines Schutzgasschweißgerätes nicht notwendig. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass der Schweißbereich windgeschützt ist. Durch Wind kann das Schutzgas weggeweht werden. Das führt dazu, dass der Schweißbereich nicht mehr vor der Umgebungsluft geschützt ist. In der Regel ist das Schutzgasschweißen für den Innenbereich und nicht für den Außenbereich vorgesehen. Weitere Angaben

Vorteile eines solchen Gerätes:

  • für viele verschiedene Metall-Arten ab einer Materialstärke von 0,5 mm nutzbar
  • es werden kaum giftige Dämpfe und Gase gebildet
  • hohe Schweißqualität durch Schutzgasoptimierung
  • simple Schweißarbeiten durch niedrigere Temperaturen möglich
  • konstant niedrige Schweißtemperaturen durch reduzierten Lichtbogen
  • weniger Bauteilverzug im Vergleich zu anderen Schweißgeräten
  • Schutzgasschweißen kann leicht erlernt werden

Nachteile eines solchen Gerätes:

  • Schutzgasschweißen ist nicht für den Außenbereich gedacht
  • geräteabhängig können die Artikel unhandlich sein und vergleichsweise viel wiegen
  • Schweißbereiche müssen von Öl, Lack, Farbe, Rost sowie Schmutz befreit werden
  • die Kontaktstellen müssen sauber sein

Lorch Schweißanlagen – entwickelt in Deutschland

Ein Lorch Schutzgasschweißgerät wird, wie andere Lorch Schweißanlagen auch, in Deutschland entwickelt. Die Schweißanlagen von Lorch kommen aus dem schwäbischen Auenwald und bieten erstklassige Prozessortechnik. Die Schweißanlagen von Lorch sind mit hochwertigen Komponenten gebaut und bieten intelligente Software. Lorch Schweißanlagen werden von Schweißern weltweit geschätzt und sind „Made in Germany“. Lorch Schweißanlagen werden mit Leidenschaft produziert und stehen für Qualität. Hochwertige Lorch Schweißlösungen werden seit mehr als 60 Jahren produziert. Abnehmer der qualitativen Lorch-Produkte sind beispielsweise Handwerk und Industrie. Die Produkte von Lorch sind zudem wegen ihrer Zuverlässigkeit beliebt. Lorch produziert die Schweißlösungen in einer der modernsten Fertigungsstätten in der Kategorie Schweißanlagen. Mehr Informationen unter: https://www.werny.de/Landmaschinen/Werkstatt/Schweissen/Schutzgas-Schweissgeraet-Lorch-M-304

Worauf sollte beim Schutzgasschweißen geachtet werden?

Schutzgasschweißen sollte nicht im Outdoorbereich eingesetzt werden. Wenn der Schweißbereich nicht windgeschützt ist, dann kann das Schutzgas unter Umständen vom Wind weggetragen werden. In der Folge ist der Schweißbereich der Umgebungsluft ausgesetzt. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass die zu schweißende Stelle sauber und von Verschmutzung sowie Rost befreit wurde. Auch Öl, Lack oder Farbe sollte nicht im Schweißbereich vorhanden sein. Ebenfalls zu schweißende Kontaktstellen, beispielsweise für das Massekabel, sollten von Schmutz, Öl, Lack, Farbe und Rost befreit werden.

Lorch Schutzgasschweißgerät – worauf beim Kauf achten?

Beim Kauf eines Schutzgasschweißgerätes sollte im Allgemeinen auf Handlichkeit und geringes Gewicht geachtet werden. Schutzgasschweißgeräte können mitunter unhandlich sein und eine erschwerte mobile Nutzung aufweisen. Beim Kauf von Schweißanlagen sollte zudem auf hochwertige Komponenten geachtet werden. Des Weiteren sollte das Schutzgasschweißgerät leicht bedienbar sein. Wer noch nicht mit einem Schutzgasschweißgerät gearbeitet hat, sollte die Bedienung leicht erlernen können. Eine verständliche Anleitung sollte im Lieferumfang vorhanden sein.

Lorch Schutzgasschweißgerät – was ist das?

Ein Schutzgasschweißgerät ermöglicht einfaches Schweißen unter Ausschluss der Umgebungsluft. Der Schweißbereich wird unter Schutzgas geschweißt, wodurch ein reduzierter Lichtbogen und eine geringere Schweißtemperatur möglich ist. Die Schutzgasschweißgeräte sind in der Regel so entwickelt, dass auch die Schweißstelle mit dem Brenner berührbar ist. Dadurch sind die Schweißarbeiten leicht erlernbar und leicht gestaltbar. Es entsteht zudem keine Schlackeschicht beim Schweißen, die abgeklopft werden muss. Auch Spritzer sind in der Regel nach dem Schweißen nicht vorhanden.

Mehr anzeigen…