SchlauchfilterEin Schlauchfilter wird als Filter überall dort eingesetzt, wo sie industriellen Prozessen effizienter und kostengünstiger sind als normale Filter.  Diese Filter werden bei flüssigen Medien, bei der Gasverarbeitung und bei der Entstaubung eingesetzt. Schlauchfilter bestanden früher aus Naturfasern, heute meist jedoch aus synthetischem Material und bei Heißgasfiltration aus Drahtgewebe. Ein Filterschlauch ist normalerweise zwischen anderthalb und acht Meter lang.

Diese Filter werden in vielen Industrien eingesetzt und sind dort nicht mehr wegzudenken. Typischerweise werden sie in der Lebensmittelindustrie zum Beispiel bei der Herstellung von Zucker, in Molkereien und bei der Weinherstellung verwendet. Aber auch bei der Herstellung von Medikamenten und Kosmetik sind Schlauchfilter unverzichtbar. Erfahren Sie etwas zu Schleiftischen.

Weiterhin werden sie zur Rauchgasentstaubung, bei der Müllverbrennung und in Kraftwerken einsetzt. Die Zement- und Gipsherstellung, sowie die holzverarbeitende Industrie verursacht sehr viel Staub und Schlauchfilter verhindern, dass er in die Umwelt gelangt. Selbst in der Klärschlammentwässerung und Klärschlammtrocknung werden diese Art von Filtern einsetzt, sowie in der Autoindustrie. Diese wenigen Beispiele zeigen, wie weit die Nutzung von Schlauchfiltern verbreitet ist.

Arten von Schlauchfiltern

Während das Prinzip dieser Filter in allen Einsatzbereichen identisch ist, weichen der Aufbau und die Materialbeschaffenheit deutlich von einander ab. Hohe Temperaturen und starke mechanische Belastungen durch Druck und Bewegung erfordern ein Material, dass diesen Arbeitsbedingungen standhält. Aus diesem Grund bestimmt die Anwendung welche Art von Schlauchfilter verwendet werden muss und wie der Schlauchfilter konstruiert sein muss. Im Sortiment sind noch zusätzliche Artikel vorhanden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Abtransport der heraus gefilterten Partikel und des Staubs. Die Partikel werden bei der Reinigung der Schlauchfilter in einem separaten Behälter gesammelt und dann abtransportiert. Das kann entweder automatische durch Förderschnecken oder manuell erfolgen und ist Teil des Schlauchfilter Systems. In umfassenden Prozessen erfolgt die gesamte Steuerung und Überwachung automatisch.

Reinigung von Schlauchfiltern

Bei der Reinigung setzen sich die Partikel an den Innenwänden der Filter ab und mit zunehmender Ablagerung, genannt Filterkuchen, verringert sich die Effektivität und die Geschwindigkeit des Durchsatzes. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Reinigung notwendig. Dafür gibt es verschiedene Methoden. Ein der Methoden ist das Rütteln. das geschieht dadurch, das der Schlauchfilter in Schwingungen versetzt wird und sich so der Filterkuchen löst und in den Auffangbehälter fällt. Klicken Sie hier, wenn Sie etwas über die Mobile Absaugung erfahren möchten.

Diese Art der Reinigung hat zwei wesentliche Nachteil, der Filtrationsprozess muss  unterbrochen werden und die Filterschläuche werden zu Lasten der Lebensdauer stark belastet. Schonender ist ist die Rückspülung,  dabei wird die Strömungsrichtung periodisch umgekehrt. Die Filteranlage ist dabei meist in separate Kammern unterteilt und die Reinigung erfolgt kammerweise. Das am meisten angewandte Verfahren der Reinigung ist das Druckstoßverfahren, die sogenannte Jet-Pulse-Abreinigung. Hier erfolgt die Reinigung durch einen regelmäßigen, intensiven Druckluft-Stoß. Dabei wird der Schlauchfilter kurz aufgebläht, bei gleichzeitiger Änderung der Strömungsrichtung.

Hier können Sie etwas zu hydraulischen Gerätebetätigung nachlesen.